Die Konditionen für Baufinanzierungen sind weiterhin sehr günstig: Auch wenn die jüngsten Zinsschritte der Europäischen Zentralbank auf den Markt für Hypothekenkredite nur in begrenztem Umfang durchschlagen konnten, finden Bauherren, Käufer und Eigentümer ansprechende Zinssätze vor. Der in der bayrischen Landeshauptstadt München ansässige Hypotheken-Vermittler Interhyp weist auf seiner Internetseite aus, dass Darlehen mit einer Laufzeit von 10 Jahren bereits zu etwas weniger als vier Prozent effektiv im Jahr ausbezahlt werden. Die Konditionen gelten allerdings nur bei Finanzierungen mit einem geringen Beleihungsauslauf und für Darlehensnehmer mit guter Bonität. Dennoch zeigen die Interhyp-Zinsen, dass Kredite derzeit so günstig sind wie lange nicht mehr. Experten streiten derzeit darüber, ob weitere Zinssenkungen zu erwarten sind oder ob nun der günstigste Zeitpunkt zur Aufnahme von Hypothekenkrediten gekommen ist. Während Optimisten davon ausgehen, dass weitere EZB-Leitzinssenkungen auch auf die Zinsen für langfristige und grundpfandrechtlich besicherte Darlehen durchschlagen werden, sehen andere Inflationsängste am Kapitalmarkt als Risiko für einen deutlichen Anstieg der Zinsen an.

Wer eine Finanzierung in Betracht zieht, die Mittel jedoch erst in einigen Monaten oder Jahren benötigt, kann durch den Abschluss eines Forward-Darlehens die derzeitigen Konditionen fixieren. Angeboten werden diese Kredite von fast allen Banken, die im Bereich der Bau- und Immobilienfinanzierung tätig sind. Je länger die Vorlaufzeit ausfällt, die sich durchaus auf einige Jahre erstrecken kann, desto höher fällt allerdings der Aufschlag auf den Darlehenszinssatz aus. Dennoch können Forward-Kredite in der jetzigen Situation eine attraktive Lösung darstellen. Sie lassen sich ebenso mit Zinsbindungen ausstatten wie gewöhnliche Finanzierungen auch.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share