Bereits in der vergangenen Woche hielt sich die Freude der Börsianer in Grenzen, da viele Aktienmärkte deutlich nachgelassen hatten. Grund für diese Entwicklung war die Ankündigung der US-Notenbank FED, die Anleihekäufe drosseln und somit die derzeitige Geldschwemme eindämmen zu wollen. Diese Nachricht blieb nicht ohne Auswirkungen, denn längst nicht nur in den USA, sonder auch in Deutschland gaben die Kurse spürbar nach.

Die neue Woche hat nicht viel besser begonnen, vor allem in Asien gab es starke Kurskorrekturen. Ein Brennpunkt ist China: Dort scheinen zunehmend mehr Banken ernsthafte Kapitalprobleme zu bekommen, wodurch viele Aktienwerte stark an Wert verloren. Infolge ging es auch in Deutschland weiterhin bergab: Seit Mitte letzter Woche hat der DAX gut 400 Zähler eingebüßt.

So mancher Privatanleger stellt sich nun die Frage, ob er die Chance nutzen und einsteigen soll. Diese Frage ist nicht unberechtigt, schließlich könnte sich nun eine attraktive Chance ergeben. Andererseits sind viele Aktien immer noch teuer – es ist denkbar, dass weitere Korrekturen folgen. Wer jetzt einsteigt und dabei viel investiert, könnte seine Entscheidung schon bald bereuen.

Generell ist die derzeitige Börsensituation als schwierig zu bewerten. Auf der einen Seite werden die Märkte immer noch mit billigem Geld versorgt und die Marktzinsen sind auch niedrig. Zudem ist der wirtschaftliche Ausblick nicht allzu rosig, sodass die Zinsen voraussichtlich noch lange Zeit günstig bleiben. Andererseits wurden die Märkte mit Geld regelrecht vollgepumpt. So mancher Aktienwert könnte daher noch kräftig Federn lassen.

Angesichts dieser schwierigen Marktlage sollten privaten Investoren besonders vorsichtig sein. Derzeit sind Aktien-Investments als riskant zu bewerten. Wer investieren möchte, sollte daher sein Risiko streuen und vor allem nicht zu viel Geld einsetzen. Konservative Sparanlagen, wie zum Beispiel das Tagesgeldkonto, bringen zwar kaum Rendite, doch Verluste sind dort ausgeschlossen.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share