Für jeden Bauherren ist der Weg in die eigenen vier Wände ein schwerer und steiniger. Vom ersten Gedanken ans Eigenheim bis zum Schritt über die fertige Schwelle vergehen nicht nur Nerven aufreibende Monate, oft sind frustrierende oder enttäuschende Situationen ein ständiger Begleiter zukünftiger Hausbesitzer. Besonders harte Zeiten drohen, wenn sich Banken weigern, eine notwendige Finanzierung zu übernehmen. Auf diese Weise brechen Träume bereits vor dem ersten Spatenstich zusammen.

Dabei hängt die ablehnende Haltung nicht unbedingt mit überzogenen Forderungen der Antragsteller zusammen, sondern entsteht häufig lediglich aus einem falschen Verhalten gegenüber dem Bankberater. Aber den richtigen Umgang mit seinem Wunschfinanzierer können Betroffene durchaus lernen.

Grundsätzlich gilt, die Bank nicht als Bittsteller zu betreten, sondern vielmehr als gleichberechtigter Partner aufzufallen. Dazu gehört natürlich auch das entsprechende Äußere, was Sport- und Freizeitkleidung in jedem Fall disqualifiziert. Um sich gegenüber den Mitarbeitern einer Bank richtig verhalten zu können, lohnen sich zudem Trockenübungen vor dem heimischen Spiegel oder zusammen mit anderen Familienmitgliedern.

Ein weiterer wichtiger Punkt der Vorbereitung betrifft die Unterlagen. Vollständigkeit sowie eine solide Kalkulation bescheinigen auf der einen Seite ein gewisses Know-How und auf der anderen Seite finanziellen Weitblick. An dieser Stelle müssen aber nicht nur die originären Baukosten, sondern auch alle Nebenkosten in den Kapitalbedarf einfließen. Gleiches gilt für die Eigenmittel: Clevere Köpfe planen in diesem Zusammenhang eine gewisse Eigenleistung mit ein, welche aber im Normalfall 10% bis 15% der Bausumme nicht übersteigen sollte.

Ein weiterer wichtiger Punkt betrifft zusätzliche Mittel aus Förderprogrammen: Diese können als Eigenkapital angeführt werden und führen auf diese Weise zu einem niedrigeren Finanzierungsbedarf. Zum Bankgespräch gehört also nicht nur das entsprechende Auftreten, sondern auch eine perfekte Vorbereitung.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share