Zunehmend mehr Immobilienkäufer entscheiden sich für die klassische Vollfinanzierung. Hierunter ist zu verstehen, dass im Rahmen der Immobilienfinanzierung kein oder nur sehr wenig Eigenkapital eingesetzt wird. Inzwischen (kurz nachdem die Finanzkrise nach Europa kam, war dies anders) gibt es nämlich wieder viele Banken, die solche Finanzierungen anbieten. Je nach Bank kann der vollständige Kaufpreis finanziert werden, einige finanzieren sogar die Erwerbsnebenkosten mit.

Prinzipiell ist gegen die Vollfinanzierung nichts einzurichten. In bestimmten Lebenssituationen kann sie die ideale Wahl verkörpern und gerade auf lange Sicht eine große Kostenersparnis versprechen. Besonders junge Menschen profitieren, denn aufgrund der niedrigen Marktzinsen ist es oft sinnvoller, jetzt einfach zu finanzieren, als über Jahre hinweg Miete zu zahlen und gleichzeitig nur wenig Eigenkapital zu bilden. Andererseits gibt es einige Risiken, die es unbedingt zu berücksichtigen gilt. Nachfolgend möchten wir sie kurz erläutern.

Schlechter Darlehenszins: Bei der Darlehensaufnahme gilt es vorsichtig zu sein, denn einige Banken bieten ihre Vollfinanzierungen nicht gerade preiswert an. Ein Zinsvergleich ist unverzichtbar, denn teilweise drohen satte Zinsaufschläge.

Hohe Darlehensrate: Trotz niedriger Marktzinsen kann die Rate hoch bemessen sein, immerhin geht es fast immer um sehr hohe Darlehensbeträge. Eine zu hohe Rate ist jedoch riskant, weil unter Umständen der Großteil des Nettoeinkommens für die Darlehensrückzahlung aufgewendet werden muss.

Prolongationsrisiko: Ein weiteres Risiko besteht darin, dass die Marktzinsen in den kommenden Jahren deutlich anziehen und sich somit die später anstehende Anschlussfinanzierung signifikant verteuert. Unter Umständen steigt die Rate zu stark an, wodurch eine Fortsetzung der Finanzierung nicht möglich ist. Gerade bei Vollfinanzierungen ist es daher ratsam, entweder engagiert zu tilgen oder alternativ lange Zinsbindungen zu vereinbaren.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share