Besonders private Investoren haben ein vergleichsweise großes Interesse am Erwerb von physischem Gold. Das Edelmetall soll zur Absicherung dienen: Sollte es tatsächlich zum Währungs-Crash kommen oder eine immens starke Inflation aufflammen, so könnte Gold einen enormen Schutz bieten. Zumal viele Experten zum Kauf von Gold raten – obwohl Gold in den letzten Jahren so stark angezogen hat, werden immer noch Kaufempfehlungen ausgesprochen.

Wer kürzlich Gold gekauft hat, dürfte diese Tage nicht ganz so gut gelaunt sein. Besonders am heutigen Tag hat das Edelmetall nämlich kräftig abgewertet. Experten sahen den Goldpreis für die Feinunze noch vor kurzem auf die Marke von 1.700 US-Dollar marschieren. Doch stattdessen hat der Preis eine Kehrtwende gemacht: Der Goldpreis ist unter die Marke von 1.598 US-Dollar gefallen.

An dieser Entwicklung wird deutlich, wie riskant Investments in Gold sein können. Vor allem wenn Anleger mit dem Gedanken spielen, größere Beträge zu investieren, gilt es vorsichtig zu sein. Man sollte sich gut überlegen, ob man tatsächlich auf diese Weise verfahren möchte. Die Entwicklung des Goldpreises kennt nämlich nicht nur eine Richtung – im Prinzip gab es dieses Spiel schon einmal in den 1980er Jahren: Der Goldpreis hatte bereits ordentlich angezogen und erst dann sind viele Privatpersonen eingestiegen.

Natürlich muss es nicht zum großen Absturz kommen. Aber es wäre in der Tat denkbar, dass der Goldpreis weiterhin nachlässt. Dementsprechend ist höchste Vorsicht angebracht – vor allem wenn es um Ersparnisse geht, die man in absehbarer Zeit verwenden möchte. Wer zum Beispiel den Kauf einer Immobilie oder eines Autos in den nächsten Jahren plant, sollte achtsam sein. In solchen Fällen scheint es sinnvoller zu sein, auf vergleichsweise risikoarme Investments zu setzen, indem die Ersparnisse zum Beispiel auf ein Tagesgeldkonto eingezahlt werden. Anleger, die noch ein wenig Zeit haben, könnten alternativ auch auf Festgeld setzen. Dann ist das Geld zwar für einen bestimmten Zeitraum nicht mehr zugänglich, aber im Gegenzug lockt eine höhere Verzinsung.

 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share