Obwohl Versicherungen im Ernstfall sehr viel wert sein können, ist die Zurückhaltung der meisten Bürger sehr groß. Vorrangig werden die Kosten gesehen, die letztlich zur Folge haben, dass weniger Geld für andere Dinge zur Verfügung stehen. Deshalb wird auf den Abschluss so mancher Versicherung ganz bewusst verzichtet. Etliche Personen verfügen ausschließlich über die Versicherungen, die sie unbedingt haben müssen. Die Anzahl dieser Pflichtversicherungen ist sehr überschaubar, nicht selten sind lediglich Krankenversicherung und Kfz-Versicherung vorhanden.

Dabei gibt es gleich mehrere Versicherungen, die sehr wichtig sind. Hierzu zählt auch die Berufsunfähigkeitsversicherung, kurz BU Versicherung. Sie verspricht einen sehr elementaren Schutz: Sollte der Versicherungsnehmer aufgrund von Krankheit oder Verletzung seinen Beruf nicht mehr ausüben können, ist er finanziell abgesichert. Im Ernstfall leistet der Versicherer eine monatliche Rente, die so genannte BU Rente.

Etliche Personen verzichten auf diesen Versicherungsschutz, weil sie das Risiko für gering halten oder an den Sozialstaat glauben. Allerdings darf man sich nicht täuschen lassen: Das Risiko der Berufsunfähigkeit ist deutlich größer bemessen, als generell angenommen wird. Noch nie zuvor sind so viele Personen vorzeitig aus dem Berufsleben ausgeschieden. Beim Blick auf den Sozialstaat sieht es auch nicht viel besser aus. Die staatliche Absicherung hält sich stark in Grenzen: Die Zahlungen, die bei einer Erwerbsminderung gleistet werden, sind sehr überschaubar. Als Betroffener befindet man sich noch nicht einmal ansatzweise in der Lage, den bisherigen Lebensstandard zu halten.

Daher ist es umso empfehlenswerter, clever in das neue Jahr zu starten und sich noch diesen Monat auf die Suche nach einem guten Versicherungstarif zu begeben. Die Suche lohnt sich: Wer vergleicht, kann den BU Schutz relativ günstig abschließen. Zugleich wird eine Absicherung in Anspruch genommen, die bei einer Berufs- oder gar Erwerbsunfähigkeit ungemein hilfreich ist. Aufschieben ist hingegen weniger empfehlenswert. Je später der Abschluss erfolgt, desto höher der Beitrag.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share