Die INTER Krankenversicherung aG hat für ihre Kunden einiges verändert, um sie zufrieden zu stellen. So hat der Versicherer in den Tarifen INTER CompactCare® und INTER ComfortLine®, die sowieso schon für hochwertigen Krankenversicherungsschutz stehen, ab sofort zusätzlich zu den bereits festgelegten Facharztgruppen auch Orthopäden, Dermatologen und Urologen direkt und ohne die Kürzung der tariflichen Erstattung auf 75% miteinbezogen. Für die Kunden heißt das, dass sie ab jetzt nicht mehr so häufig zum Hausarzt gehen müssen. Alle, die über Beschwerden klagen, haben jetzt die Gelegenheit mehr Fachärzte direkt aufzusuchen. Weiterhin steht es natürlich jedem Kunden frei, den Hausarzt als erstes zu konsultieren und erst nach seiner Empfehlung zu dem entsprechenden Spezialisten zu gehen. Egal, wie sich der Kunde entscheidet, er profitiert jedenfalls unmittelbar von einer Vielzahl von Vorteilen, die ein privater Krankenversicherungsschutz mit sich bringt. Durch diese Maßnahme will die INTER den gebotenen Versicherungsschutz noch komfortabler gestalten und damit den Kundenwünschen noch weiter entgegen kommen.

Insgesamt können die Versicherten infolge der Erweiterung der Liste seit Neuestem nun neben den Ärzten für Allgemeinmedizin und praktischen Ärzten auch Gynäkologen, Augenärzte, Kinderärzte, Notärzte, Orthopäden, Dermatologen und Urologen direkt aufsuchen. Bislang war es so, dass z.B. INTER ComfortLine® den Hausarzt als Gesundheitskoordinator bzw. Gesundheitsmanager deklarierte und der Versicherte mittels dieses modernen Prinzips sehr günstige Beiträge im Segment der Luxus-PKV-Tarife zu zahlen hatte. Dabei werden zum Beispiel 100% für ambulante ärztliche Behandlung und Arzneimittel bei Anwendung des Hausarztprinzips erstattet.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share