Es ist kein Geheimnis, dass viele Haushalte überversichert sind und somit eine unnötig hohe Belastung der Haushaltskasse in Kauf nehmen. Häufig bestehen Versicherungen, die gar nicht benötigt werden. Zudem wurden in vielen Versicherungsbereichen nicht gerade die besten Tarife gewählt, wodurch ebenfalls unnötige Kosten entstehen.

Generell ist es ganz leicht, dieses Problem zu lösen. Im Grunde müsste sich jeder Bürger nur einmal im Jahr ein wenig Zeit nehmen und seine persönliche Versicherungssituation überprüfen. Per Tarifvergleich im Web ist schnell ermittelt, welche Beiträge bei den einzelnen Versicherern anfallen würden und wie die eigenen Tarife dazu im Vergleich abschneiden. Nicht selten wäre es möglich, pro Jahr eine schöne Ersparnis zu erzielen.

Obwohl diese Möglichkeiten bekannt sind, werden nur die wenigsten Personen aktiv. Häufig wird der Grund aufgeführt, dass es augenblicklich an Zeit mangelt und daher keine Tarife verglichen werden können. Dieser Grund wird immer wieder genannt, weshalb schlussendlich gar keine Versicherungstarife verglichen werden und somit auch nicht das Sparpotential genutzt wird.

Dabei wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, um aktiv zu werden. Die meisten Bürger haben augenblicklich Urlaub oder werden ihn in den kommenden Tagen nehmen. Infolge steht ausreichend Zeit zur Verfügung, um die persönliche Versicherungssituation zu überprüfen. Zumal der Zeitpunkt ohnehin ideal ist: Sollte sich herausstellen, dass es in bestimmten Bereichen sinnvoll wäre, den Anbieter zu wechseln, würde noch ausreichend Zeit bleiben, die Versicherung zu kündigen. Viele Versicherungen (z. B. Kfz-Versicherung und Hausratversicherung) sind an das Kalenderjahr gekoppelt: Die Tarife müssen unter Berücksichtigung der Kündigungsfrist bis Ende des Jahres gekündigt werden, damit ab Januar ein neuer Tarif bei einem anderen Anbieter genutzt werden kann.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share