Beim Immobilienerwerb geht es um richtig viel Geld, meist belaufen sich schon Baukosten oder Kaufpreis auf stattliche Beträge. Doch dies ist längst nicht alles, es kommen noch zahlreiche Nebenkosten hinzu. Für so manchen Bauherrn oder Käufer steht beispielsweise fest, dass er sein Objekt noch ausstatten muss und dadurch zusätzliche Kosten entstehen. Vor allem die Küche ist ein Kostentreiber: Je nach Größe und Qualität der Ausstattung muss die Immobilienfinanzierung deutlich ausgeweitet werden.

Im Allgemeinen ist es kein Problem, auf diese Weise zu verfahren. Die meisten Banken gestatten es, die Küche oder auch andere Ausstattungen des Gebäudes zu finanzieren – zumal dies in der Praxis sehr oft vorkommt. Oft müssen solche Investitionen getätigt werden, um das Gebäude überhaupt nutzbar zu machen.

Allerdings gibt es Einschränkungen. Nahezu alle Banken nehmen deutliche Abschläge vor, wenn es um die Beleihung geht. Üblich sind Abschläge von 50 Prozent, sodass der Beleihungsauslauf signifikant beeinflusst werden kann. Ein kurzes Beispiel soll dies verdeutlichen: Angenommen eine Küche schlägt mit 30.000 Euro zu Buche, so werden lediglich 15.000 Euro als wertsteigernd angerechnet. Die anderen 15.000 werden in der Kalkulation nicht berücksichtigt, wodurch sich der Beleihungswert zwangsläufig verschlechtert und es womöglich zur Überschreitung einer Beleihungsgrenze kommt, die einen höheren Zinssatz nach sich zieht.

Der Grund, weshalb Banken auf diese Weise verfahren, ist simpel. Hierbei handelt es sich um die Tatsache, dass Küchen, Bäder etc. nur bedingt zur Wertsteigerung beitragen. Man stelle sich nur vor, jemand stattet sein Eigenheim mit einer Luxusküche für 50.000 Euro aus. Beim späteren Verkauf der Immobilie kann sich niemand für die Küche begeistern und möchte sie ersetzen – infolge wird unter normalen Bedingungen kein Käufer dazu bereit sein, die Küche zu bezahlen. Genau dieses Risiko möchten Banken nicht eingehen, weshalb sie den Sicherheitsabschlag vornehmen.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share