Eine gute Gesundheitsvorsorge wird immer teurer, denn gerade in der gesetzlichen Krankenversicherung steigen nicht nur in regelmäßigen Abständen die monatlichen Beiträge, sondern auch die zusätzlichen Aufwendungen, welche jeder Versicherte aus eigener Tasche finanzieren muss, nehmen immer weiter zu. Nicht zuletzt aufgrund dieser drastischen Verschlechterungen suchen mehr und mehr freiwillige Mitglieder der GKV den Weg in die private Krankenversicherung. Hier winken wesentlich niedrigere Beiträge und oft auch eine bessere Leistung. Allerdings erfordert dieser Schritt viel Zeit und Energie, denn wer sich für die PKV entscheidet, bindet sich in der Regel ein Leben lang.

Einer der ersten Schritte in die richtige Richtung ist das Anfordern und Vergleichen der unterschiedlichsten Angebote. Schließlich steht neben dem Preis auch eine entsprechende Gesundheitsvorsorge im Mittelpunkt. Hier sollte besonders darauf geachtet werden, welche Leistungen zum Umfang des entsprechenden Tarifs gehören. Einige der immer wieder beschworenen Eigenschaften der PKV, die Unterbringungen im Einzelzimmer, ist sicher weniger von Bedeutung. Dagegen spielt die Höhe der Zahnersatzleistung gerade im Alter eine große Rolle. Aus diesem Grund sollte der Tarif auf jeden Fall mit einer gewissen Weitsicht ausgewählt werden, denn die gesundheitlichen Bedürfnisse verändern sich im Lauf der Zeit.

Ein weiterer Aspekt, den Neukunden gern vergessen, betrifft die Beitragssteigerungen innerhalb der privaten Krankenversicherung. Wer sich an dieser Stelle über die möglichen Risiken genauer informiert, hat eindeutig die Nase vorn. Speziell neue Tarife, die vor allem auf junge und gesunder Kunden abzielen, sind zwar im Moment günstig, können sich im Alter aber als Kostenfalle entpuppen. In einem solchen Fall sind Versicherungsgesellschaften mit wenigen Tarifen, aber einer überschaubaren Kostenstrukturen auf jeden Fall die bessere Wahl. Ein Wechsel in die PKV sollte also gut durchdacht und langfristig geplant werden.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share