Zahlreiche Autofahrer wurden am vergangenen Wochenende vom Winterwetter überrascht und sahen sich deshalb dazu gezwungen, einen Reifenhändler aufzusuchen. Es wurden ordentlich Winterreifen gekauft, um das Auto wieder fit für die winterlichen Straßenverhältnisse zu machen.

Beim Reifenhändler wurde so mancher Fahrzeugbesitzer auf das Thema Reifenversicherung angesprochen. Mittlerweile gibt es mehrere Reifenhändler und Kfz-Werkstätten, die entsprechende Versicherungen gezielt bewerben. Die meisten Interessenten wissen jedoch nicht, um welche Art von Versicherung es sich hierbei handelt. Dementsprechend schließen sie manchmal eine Versicherung ab, die sie überhaupt nicht benötigen.

Bei der Reifenversicherung ist es tatsächlich so, dass sie einen Schutz bietet, der nicht ganz so wichtig ist. Viele Kfz-Besitzer wären gut damit beraten, auf diesen Versicherungsschutz zu verzichten, weil er ihnen keinen ausreichenden bzw. keinen sehr hohen Nutzen verspricht. Am Ende werden die Beiträge meist umsonst gezahlt.

Welche konkreten Leistungen von der Versicherung abgedeckt sind, hängt vom jeweiligen Versicherer sowie dem Reifenhändler ab. Genau genommen handelt es sich zumeist noch nicht einmal um einen richtigen Versicherungsschutz. Vielmehr wird eine spezielle Dienstleistung verkauft. Diese ist meist so konzipiert, dass der Kunde einen Rabatt erhält, sollte er einen neuen Reifen benötigen.

Versichert ist meist die Beschädigung des Reifens. Sollte ein Reifen beschädigt werden, so kann ein Ersatzreifen teuer werden, zumal meist beide Reifen einer Achse ersetzt werden müssen. Die Reifenversicherung verspricht hierbei finanzielle Sicherheit. Allerdings ist diese Sicherheit eingeschränkt: Meist werden gar nicht die gesamten Kosten des neuen Reifens getragen, sondern lediglich ein Teilbetrag. Auf den Autobesitzer kann somit immer noch ein stattlicher Betrag zukommen. Zumal das Risiko meist relativ gering bemessen ist. Interessenten sollten sich daher gut überlegen, ob sie diesen Schutz tatsächlich gebrauchen können. Außerdem sollten sie sich die gebotenen Leistungen des jeweiligen Anbieters genau ansehen.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share