Erzählen Absolventen von ihrer Studienzeit, bemerken Zuhörer oft glänzende Augen und einen fast wehmütigen Unterton in der Stimme. Schließlich zählt die Zeit zwischen der Einschreibung und dem Abgabetermin der Abschlussarbeit zu den abwechslungsreichsten und aufregenden Phasen im Leben. Allerdings müssen sich Studenten heute mit Themen auseinandersetzen, die noch vor einigen Jahren eher nebensächlich erschienen. Dazu gehört unter anderem auch die Frage der Krankenversicherung.

Hier werden das Verständnis, Wissen und der Weitblick einer zukünftigen Bildungselite zum ersten Mal auf die Probe gestellt, da bereits zum Beginn des ersten Semesters eine Krankenversicherung nachgewiesen werden muss. Aufgrund der Tatsache, dass für Studenten eine Versicherungspflicht besteht, bleibt ein Großteil der Betroffenen Mitglied der Familienversicherung. Und das ohne sich überhaupt mit möglichen Alternativen zu beschäftigen. Damit verschenken viele Studenten ihre erste Chance, in die private Krankenversicherung wechseln zu können.

Bis 3 Monate nach Studienbeginn kann ein Antrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht gestellt werden, wodurch die Mitgliedschaft in der PKV möglich ist. Viele Versicherungsgesellschaften bieten Studenten besonders günstige Tarife, mit denen sich die Gesundheit noch während der Ausbildung auf hohem Niveau absichern lässt. Einziger Wermutstropfen: Gegenüber der Familienversicherung entstehen in der PKV monatliche Kosten.

Allerdings ist spätestens ab dem 25. Lebensjahr die Chance auf eine „kostenlose“ Krankenversicherung für Studenten vorbei. Ab diesem Zeitpunkt bleibt nur der Abschluss einer studentischen Krankenversicherung oder ein Wechsel in die PKV. Wer noch während seines Hochschulstudiums die Altersgrenze von 30 Jahren erreicht, muss damit rechnen, dass in Zukunft der Kühlschrank noch etwas leerer bleibt, da ab diesem Zeitpunkt nur noch eine freiwillige Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung möglich ist. Spätestens hier wird die PKV zur echten Alternative.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share