Zinsen steigen, doch Sparer bleiben unberücksichtigt

In den vergangenen Wochen hat sich an den Zinsmärkten eine ganze Menge getan. Nach langer Zeit haben die Zinsen spürbar angezogen und ein erstes Signal in Richtung Zinswende gesendet. Besonders bei den Anleihekonditionen wurde dies ersichtlich: Zahlreiche Staats- und Unternehmensanleihen haben korrigiert, d.h. ihre Kurse sind gefallen. Zudem ist eine ähnliche Entwicklung beim Baugeld festzustellen, die Zinssätze für Immobiliendarlehen haben angezogen. Etliche Banken haben inzwischen an der Zinsschraube gedreht und ihre Zinssätze um ca. 0,1 bis 0,2 Prozent erhöht.

weiterlesen

Niedrige Zinsen und hohe Aktienmärkte – Gedanken zur Geldanlage

Die Verhältnisse für private Anleger und Sparer wollen sich einfach nicht bessern. Die am Markt gebotenen Sparzinsen sind nach wie vor niedrig bemessen und es gibt keine Anzeichen, dass sich dies in absehbarer Zeit ändern wird. Zunehmend mehr Anleger sind frustriert und suchen daher nach alternativen Möglichkeiten der Geldanlage.

weiterlesen

Niedrige Zinsen beim Tagesgeld – was tun?

Für Sparer verschlechtert sich die Situation fortlaufend, die Zinssätze für Sparguthaben fallen immer mickriger aus. Sparbücher werden schon seit geraumer Zeit kaum noch verzinst und inzwischen sieht es auch bei den Tagesgeldkonten nicht mehr besonders rosig aus. Als Folge kommt die Frage auf, was gemacht werden kann, damit die Ersparnisse trotzdem eine gute Rendite erzielen.

weiterlesen

Gedanken und Ideen zur sicheren Geldanlage trotz schwieriger Marktbedingungen

Die Situation für private Anleger könnte schwieriger kaum sein. Schließlich haben sich die Zinsmärkte überhaupt nicht verbessert, nach wie vor verharrt der europäische Leitzins auf dem niedrigsten Stand aller Zeiten. An den Aktien- und Anleihemärkte sieht es auch nicht viel besser aus, zuletzt hatten die Kurse erheblich angezogen, ein Einstieg birgt vergleichsweise hohe Verlustrisiken. Viele Privatanleger suchen daher nach Möglichkeiten, um sicher zu investieren und trotzdem bestmögliche Renditen zu erzielen. Hier unsere Gedanken zum Thema:

weiterlesen

Trotz Leitzinssenkung haben Banken ihre Dispozinsen nur geringfügig angepasst

Im Bereich der sicheren Zinsanlagen haben die fortlaufenden Senkungen des Leitzinses durch die Europäische Zentralbank ihre Spuren hinterlassen. Sparbücher, Tagesgeld- und Festgeldkonten sowie viele andere Formen der Geldanlage haben stark an Attraktivität eingebußt. Mittlerweile sind die Zinsen so niedrig bemessen, dass immer mehr Sparer nicht wissen, wie und wo sie ihre Ersparnisse investieren sollen.
weiterlesen

Senkung des EZB Leitzinses auf 0,15 Prozent – was Sparer tun können

Kaum jemand dürfte schon vor Jahren damit gerechnet haben, dass die Niedrigzinspolitik der Notenbanken so lange anhalten und zugleich solch extreme Ausmaße annehmen würde. Immerhin hat sich die Europäische Zentralbank in der vergangenen Woche dazu durchgerungen, den Leitzins erneut zu senken. Der zuvor schon mit 0,25 Prozent sehr niedrige Zinssatz wurde auf 01,5 Prozent abgesenkt – und laut Aussage der Zentralbanker wird er dort auch noch eine ganze Weile bleiben. Dies sei erforderlich, damit die Finanzmärkte in den südlichen Ländern Europas nicht kollabieren.
weiterlesen

Verkauf von Lebensversicherungen ist keine gute Idee

Die kapitalgebundene Lebensversicherung hat in den vergangenen Jahren stark an Attraktivität verloren. Geschuldet ist diese Entwicklung dem Rückgang der Marktzinsen: Der Garantiezins wurde schon mehrfach abgesenkt, wodurch zumindest der Abschluss neuer Policen nicht gerade attraktiv erscheint. Angesicht der Leitzinssenkung, die von der Europäischen Zentralbank (EZB) erst in der vergangenen Woche vorgenommen wurde, verlieren inzwischen sogar einige Versicherer den Glauben an die kapitalgebundene Lebensversicherung.
weiterlesen

Geldanlage: Lebensversicherung wird vollkommen unterschätzt

Zunehmend mehr Sparer stehen aufgrund der niedrigen Marktzinsen kurz vor der Verzweiflung. Deutlich wird dies an der Sparquote, die erneut gesunken ist. Während sie im Jahr 2008 noch bei 11,5 Prozent lag, rutsche sie 2011 auf 10,5 Prozent ab, mittlerweile liegt sie bei nur noch 10,0 Prozent. Viele Bürger empfinden die niedrigen Guthabenzinsen nicht mehr als attraktiv genug, sodass sie ihr Geld lieber für den Konsum ausgeben.
weiterlesen