In der vergangenen Woche wurde hier im Blog der Ratschlag erteilt, bei der Baufinanzierung bzw. bei der Suche nach dem passenden Darlehensgeber auf einen Baugeldvermittler zu setzen. Im entsprechenden Beitrag ging es vorrangig um das Thema Hausbank: Zunehmend mehr Vermittler kooperieren nicht nur mit Direktbanken, sondern auch mit regionalen Geldinstituten. Aufgrund dieser Tatsache gilt es als empfehlenswert, bei der Darlehenssuche die Unterstützung von den Baufinanzierungsexperten in Anspruch zu nehmen – wer auf einen Vermittler setzt, findet schneller das richtige Darlehen.

Allerdings gibt es vergleichsweise viele Menschen, die sich unsicher sind bzw. einfach nicht wissen, welche Leistungen ein Baugeldvermittler überhaupt bietet und weshalb es ratsam ist, auf diesen bei der Darlehenssuche zu setzen. Deshalb erfolgt an dieser Stelle eine kurze Erläuterung.

Baugeldvermittler sind Unternehmen oder auch einzelne Finanzberater, die sich auf die Vermittlung von Immobiliendarlehen spezialisiert haben. Die Besonderheit besteht darin, dass sie gleich mit mehreren Banken zusammenarbeiten und sich somit in der Lage befinden, eine unabhängige und neutrale Beratung anzubieten. Dies ist der große Vorteil für den potentiellen Darlehensnehmer: Er erhält eine unabhängige Beratung, was im Hinblick auf die Auswahl des Darlehens einfach von Vorteil ist.

Die Vermittler können den Markt sehr schnell durchleuchten und haben innerhalb kürzester Zeit herausgefunden, welche Bank das günstigste Darlehen anbietet – man selbst müsste sehr viel Zeit investieren, würde man sich mit den Banken direkt in Verbindung setzen. Es ist lediglich darauf zu achten, dass der Vermittler kostenlos arbeitet: Seriöse Baugeldvermittler nehmen für ihre Leistung kein Geld, da sie bei einer erfolgreichen Vermittlung von den Banken vergütet werden.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share