Businessman Protecting Banknotes

Mit dem drastischen Rückgang der Hypothekenzinsen innerhalb der vergangenen Jahre ist häufiger zu hören, dass es ohne Kostenanstieg möglich sei, von der Mietwohnung ins eigene Zuhause zu ziehen. Doch viele Menschen glauben dies nicht, obwohl tatsächlich beeindruckende Möglichkeiten bestehen. Im heutigen Beitrag möchten wir zeigen, was sich bereits mit einer Monatsrate von 350 Euro bewerkstelligen lässt.

Wir haben bewusst eine solch niedrige Rate gewählt, um damit zu verdeutlichen, dass sich fast jedermann den Erwerb einer Immobilie zutrauen kann – die meisten Menschen zahlen eine Monatsmiete, die deutlich höher liegt.

Ein Blick auf unser Beispiel

Die Basis unserer Kalkulation ist die Annahme, dass der Darlehensnehmer 80 Prozent des Kaufpreises finanziert. So ist es möglich, in den Genuss von Standardkonditionen zu gelangen. Folglich hat er 20 Prozent des Kaufpreises sowie die ergänzend anfallenden Erwerbsnebenkosten aus eigener Tasche zu tragen. Außerdem unterstellen wir eine solide Bonität sowie den Erwerb eines neueren Gebäudes, damit sich möglichst zahlreiche Banken zu einer Darlehensvergabe bereiterklären.

Näherungsweise haben wir ermittelt, welcher Darlehensbetrag aufzunehmen ist, damit die monatliche Rate bei etwa 350 Euro liegt. Hierbei kristallisierte sich ein Betrag in Höhe von 120.000 Euro heraus – in Verbindung mit einem gebundenen Sollzins von knapp 1,5 Prozent. Davon ausgehend, dass 80 Prozent des Kaufpreises finanziert werden, liegt der Kaufpreis der Immobilie bei ca. 150.000 Euro. Die anfängliche Tilgung wurde übrigens mit zwei Prozent festgesetzt.

Auch teurere Objekte sind finanzierbar

Ob der Erwerb eines Objektes im Wert von 150.000 Euro in Frage kommt, hängt am Ende maßgeblich vom Standort ab. In ländlicheren Gegenden sind für dieses Geld zum Teil schon solide Eigentumswohnungen erhältlich, in anderen Regionen müssten Käufer noch etwas tiefer in die Tasche greifen. Doch schlussendlich dürfte deutlich geworden sein, dass es mittlerweile möglich ist, größere Beträge aufzunehmen, ohne allzu hohe Raten in Kauf nehmen zu müssen.

Wer neugierig geworden ist und mehr über seinen persönlichen finanziellen Spielraum erfahren möchte, nimmt am besten gleich Kontakt auf. Unsere Berater ermitteln Ihre Möglichkeiten ganz unverbindlich.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share