Des einen Freud, des anderen Leid – mit diesem Sprichwort könnte man wohl am Besten die Diskussion um den radikalen Umbau der privaten Krankenversicherung im Moment beschreiben. Denn was ursprünglich lediglich in Form eines Arbeitspapieres als Vorstoß einiger Versicherungsgesellschaften begann, zieht allmählich weite Kreise und sorgt bei vielen Beteiligten für eine zum Teil sehr heftige Reaktion. Einige der großen Versicherungskonzerne haben Gedanken geäußert, dass eine günstige Alternative zur Trennung der Gesundheitsvorsorge in PKV und GKV die Einführung eines Einheitstarifes wäre, mit dem sich ein Mindestmaß an Fürsorge absichern ließe. Jede weiter gehende Leistung sollte dann in zusätzlichen Tarifen untergebracht werden.

Das Echo der kleineren Unternehmen, die in der Krankenvollversicherung ihr Kerngeschäft sehen, ließ natürlich nicht lange auf sich warten. Diese Gesellschaften sind von einer solchen Entwicklung in keiner Weise begeistert und sehen bereits den Wettbewerb zwischen den einzelnen Versicherungen in Gefahr. Die SPD, welche sich von Anfang an für eine sogenannte Bürgerversicherung stark gemacht hat, sieht den Vorstoß dagegen aus einem ganz anderen Licht und hat den Vorschlag als Schritt in die richtige Richtung begrüßt. Ganz anders klingen dagegen Vertreter der Union, die sich hinter der privaten Krankenversicherung positionieren.

Inzwischen haben sich aber auch Angehörige der gesetzlichen Krankenversicherungen zu den Vorschlägen aus dem Lager der PKV geäußert. Die GKV ist von einer einheitlichen Versicherung weitaus weniger angetan, als es im ersten Moment den Anschein hat, denn sie wittert in diesem Vorschlag eine neue Offerte der privaten Versicherer, mit der das Interesse der Verbraucher nach einem umfassenden Versicherungsschutz in bares Geld verwandelt werden soll. Speziell die Zusatzversicherungen werden an dieser Stelle kritisiert, da sie offenbar nur zur neuen Einnahmequelle gemacht werden sollen. Somit scheint ein baldiges Ende der Debatte also noch nicht in Sicht.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share