Wie sich Immobilienbesitzer gegen steigende Zinsen absichern

Wer sich seinen Traum vom Eigenheim innerhalb der vergangenen Jahre erfüllt hat, dürfte sich über die Entwicklung an den Zinsmärkten sehr gefreut haben. Die Zinsen für Immobiliendarlehen sind fortlaufend gesunken, etliche Vorhaben konnten zinsgünstig finanziert werden. Bislang hat sich an der Situation nichts geändert, noch immer sind Hypothekendarlehen äußerst günstig.
weiterlesen

Eigenkapital für die Baufinanzierung: Vor Schenkungen unbedingt an die Schenkungssteuer denken

Es ist immer gut, wenn sich Bauherren in der Lage befinden, möglichst viel Eigenkapital einzusetzen. Dies geschieht in der Praxis auch sehr häufig, wobei das Geld allerdings keinesfalls nur von den eigenen Ersparnissen rührt. Die Mehrheit der Bauherren und Immobilienkäufer befindet sich im mittleren Alter und hat er kürzlich eine eigene Familie gegründet. Die Ersparnisse sind oft überschaubar, ein stattlicher Teil des Eigenkapitals stammt häufig von den Eltern.
weiterlesen

Idealer Zeitpunkt für den Abschluss von Forwarddarlehen

So mancher Eigenheimbesitzer blickt mit Neid auf gegenwärtige Immobilienkäufer, weil diese in den Genuss besonders attraktiver Hypothekenzinsen kommen. Die augenblicklichen Zinsen sind nämlich äußerst günstig, so preiswert ließen sich Immobilien noch nie finanzieren. Einige Personen sagen sich, dass sie mit dem Immobilienerwerb noch einige Jahre gewartet hätten, sofern die Zinsentwicklung vorhersehbar gewesen wäre.
weiterlesen

Verbesserungen bei der gesetzlichen Rentenversicherung sind nicht in Sicht

Bereits seit Jahrzehnten verweisen Kritiker auf die fehlende Flexibilität der gesetzlichen Rentenversicherung. Allerdings wollten die Befürworter von der Kritik lange Zeit nichts hören und versprachen Stabilität. Mittlerweile ist jedoch so gut allen Bürgern bewusst, dass die gesetzliche Rente nicht sehr attraktiv ist. Wer sich auf sie verlässt, geht zum Teil hohe Risiken ein – und die Politik möchte nichts daran ändern.
weiterlesen

Weshalb sich ein technisches Gutachten vor dem Immobilienerwerb lohnt

Wenn es darum geht, den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen, entscheiden sich viele Personen ganz bewusst gegen ein Bauvorhaben und wählen stattdessen den Hauskauf. Diese Entscheidung ist vor allem deshalb so verbreitet, weil sie ein hohes Maß an Sicherheit verspricht. Bauvorhaben sind an Kostenrisiken gekoppelt, besonders wenn auf die klassische Massivbauweise gesetzt wird. Beim Kauf eines Bestandsobjekts besteht eine viel höhere Kostensicherheit.
weiterlesen

Dank niedriger Zinsen ist das Eigenheim attraktiver als das Wohnen zur Miete

Wegen der niedrigen Marktzinsen kribbelt es vielen Menschen in den Fingern. Sie spielen mit dem Gedanken, den großen Schritt zu wagen und ein Eigenheim zu erwerben. Allerdings fällt die Entscheidung nicht immer leicht. In ganz vielen Haushalten sind zwar ernsthafte Ambitionen festzustellen, doch die Verunsicherung ist groß. Immerhin geht es beim Erwerb einer Immobilie um eine ganze Menge. Solch eine Entscheidung lässt sich nicht einfach rückgängig machen, es würde mit Sicherheit ein Verlust entstehen.
weiterlesen

Abschluss von Darlehens- und Notarvertrag sollten nicht zu weit auseinanderliegen

Der Erwerb eines Eigenheims ist stets an gewisse Risiken gekoppelt, insbesondere an finanzielle Risiken. Hierbei spielt auch die Finanzierung eine bedeutsame Rolle, denn ohne sie ließe sich der Traum vom Eigenheim in den meisten Fällen nicht realisieren. Gesichert ist eine Immobilienfinanzierung erst nachdem der Darlehensvertrag unterschieben ist, dann besteht Gewissheit hinsichtlich der Verfügbarkeit des Darlehensbetrags sowie des Zinssatzes.
weiterlesen