Viele Berufstätige kennen ihren Rentenanspruch nicht

Mit dem Eintritt in den Ruhestand beginnt ein Lebensabschnitt, auf den sich ein erheblicher Teil der Berufstätigen freut – schließlich sorgt dann der Staat für den Lebensunterhalt. Dementsprechend sollte man meinen, dass die meisten Personen genau wissen, wie hoch ihr Einkommen im Ruhestand bemessen ist. Die Realität sieht jedoch anders aus, eine erst kürzlich durchgeführte Studie zeigt, dass rund 40 Prozent der Deutschen nicht informiert sind.

weiterlesen

Mindestrente würde private Altersvorsorge nicht überflüssig machen

Seit einigen Tagen sorgt das Thema Mindestrente wieder für Schlagzeilen. Ein großer Versicherer wollte nämlich wissen, wie die Bürger zur Mindestrente eingestellt sind und ob sie mit deren Einführung rechnen. Das Ergebnis der Befragung überrascht: Ganze 61 Prozent der Befragten glauben tatsächlich an die Einführung der Mindestrente. Vor allem Besserverdiener sowie ältere Menschen können sich diesen politischen Schritt gut vorstellen.

weiterlesen

Risiko steigender Lebenshaltungskosten im Alter sinnvoll absichern

Eine Studie der R+V Versicherungen rund um die „Ängste der Deutschen“ hat erstaunliche Informationen an das Tageslicht gebraucht. Die aktuelle Studie legt offen, dass sich die Deutschen vergleichsweise wenig sorgen und beispielsweise trotz Krise in der Ukraine zuversichtlich sind. Allerdings wurden auch einige Punkte ausfindig gemacht, die nicht auf die leichte Schulter zu nehmen sind. Zunehmend mehr Deutsche machen sich vor allem dahingehend Sorgen, dass die Kosten der Lebenshaltung im Alter steigen.
weiterlesen

Vergleich beim Hausbau lohnt sich

Immobilienpreise gehen immer weiter auseinander

Vorbei sind die Zeiten, in denen man sagen konnte, dass in Deutschland ein Haus ungefähr so und so viel kostet. Theoretisch ist es zwar möglich, Durchschnittspreise für Häuser und Wohnungen zu nennen, doch je nach Standort könnte es zu erheblichen Abweichungen kommen. Grund dafür ist die seit Jahren anhaltende Urbanisierung. Zunehmend mehr Menschen zieht es in die Städte, wohin gegen auf dem Land immer mehr Objekte leer stehen.
weiterlesen

Verbesserungen bei der gesetzlichen Rentenversicherung sind nicht in Sicht

Bereits seit Jahrzehnten verweisen Kritiker auf die fehlende Flexibilität der gesetzlichen Rentenversicherung. Allerdings wollten die Befürworter von der Kritik lange Zeit nichts hören und versprachen Stabilität. Mittlerweile ist jedoch so gut allen Bürgern bewusst, dass die gesetzliche Rente nicht sehr attraktiv ist. Wer sich auf sie verlässt, geht zum Teil hohe Risiken ein – und die Politik möchte nichts daran ändern.
weiterlesen

Eigenheimerwerb im fortgeschrittenen Alter: Tipps zur Finanzierung

Die Entscheidung, ob ein Eigenheim angeschafft werden soll, treffen die meisten Deutschen relativ früh. Wer in den Mittvierzigern steckt, hat sich im Regelfall entschieden: Entweder das Eigenheim existiert bereits oder man wird das restliche Leben weiterhin zur Miete wohnen. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, allerdings treten diese eher selten in Erscheinung.
weiterlesen