Die Deutschen sind nach wie vor Reiseweltmeister: Trotz Finanz- und Wirtschaftskrise werden auch in diesem Jahr wieder große Teile der Bevölkerung zahlreiche Reiseangebote wahrnehmen. Sehr viele Urlauber entscheiden sich bewusst für eine Reise ins Ausland, beispielsweise um dort ein besseres Klima genießen zu können. Schon jetzt werden zahlreiche Urlaubsangebote gebucht.

Weil Unfälle und Krankheiten auch während des Urlaubs auftreten können, sollte man als Reisender unbedingt über einen Krankenschutz für das Ausland verfügen. Dieser ist von immens hoher Bedeutung, schließlich können die Kosten, die aus Arztbesuchen, Behandlungen, Bergungen etc. resultieren, immens hoch ausfallen. Wer über keinen Auslandskrankenschutz verfügt, muss sämtliche Kosten aus eigener Tasche tragen.

Besonders PKV-Mitglieder müssen im Hinblick auf dieses Thema sehr vorsichtig sein. Denn leider nehmen sehr viele Mitglieder der PKV irrtümlicherweise an, dass sie automatisch über einen Krankenschutz für das Ausland verfügen. Allerdings trifft dies nur bedingt zu: Einige Versicherungsgesellschaften bieten entsprechende Leistungen zwar an – aber eben nicht alle Versicherer.

Wer kurz davor steht, Urlaubsangebote zu buchen oder diese bereits gebucht hat, sollte sich vergewissern, dass er über einen entsprechenden Krankenschutz verfügt. Sollte dieser noch nicht vorhanden sein, so kann er schnell und kostengünstig hinzugebucht werden: Schon für wenige Euro ist ein guter Schutz zu haben.

Als Mitglied in der PKV bietet es sich an, sich mit dem eigenen Versicherer in Verbindung zu setzen und ein entsprechendes Angebot einzuholen. Mitglieder der GKV können sich mit ihrer Krankenkasse in Verbindung setzen, müssen jedoch zumeist auf Angebote von Auslandskrankenversicherungen anderer Anbieter ausweichen. Diese Angebote können übrigens auch für privat Versicherte sehr interessant sein, da sie oftmals günstiger sind.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share