Bei der Auswahl von Finanzprodukten dürfen keine Fehler gemacht werden, immerhin geht es um eine ganze Menge: Ganz egal ob eine Versicherung benötigt wird oder eine Geldanlage getätigt werden soll, nur die richtige Finanzlösung führt zum gewünschten Ziel. Allerdings tut sich die Mehrheit der Verbraucher mit dem Auswählen von Finanzlösungen ungemein schwer, weshalb Bedarf an einer professionellen Beratung steht.

Die Beratung kann verständlicherweise nur funktionieren und zu positiven Ergebnissen führen, wenn ein ausreichendes Vertrauensverhältnis aufgebaut wird. Kunde und Berater müssen einander vertrauen. Angesichts dieser Tatsache sollte man meinen, dass sich Versicherungsmakler große Mühe geben und letztlich alle erdenklichen Maßnahmen ergreifen, um Vertrauen zu schaffen.

Allerdings scheint die Praxis anders auszusehen, wie eine aktueller Report zeigt. Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hat in der vergangenen Woche ihren „Trust in Professions Report 14“ veröffentlicht. Der Report basiert auf eine umfassenden Untersuchung, in deren Rahmen mehr als 25.000 Bürger in mehreren Ländern – unter anderem auch in Deutschland – befragt wurden. Laut dem Report ist das Vertrauen in Versicherungsmakler äußerst überschaubar, gerade einmal 19 Prozent der Befragten gaben an, dass sie den Beratern vertrauen. Dies ist insgesamt das zweitschlechteste Ergebnis, nur Politiker schneiden mit einem Wert von 15 Prozent noch miserabler ab.

Als Unternehmen, das bereits seit Jahren erfolgreich mit einem eigenen Netzwerk an Versicherungsmaklern zusammenarbeitet, kennen wir das Problem nur allzu gut. Auf der einen Seite gibt es Unternehmen sowie Einzelpersonen, die sich größte Mühe geben und alles daran setzen, um ihre Kunden optimal zu betreuen. Andererseits gibt es Marktteilnehmer, die leider nur auf das schnelle Geld aus sind und deshalb nicht davor zurückscheuen, ungeeignete Produkte zu empfehlen.

Eine Patentlösung können wir selbst nicht anbieten, letztlich liegt die Entscheidung immer beim Kunden. Für ihn ist es deshalb umso wichtiger, sich im Vorfeld zu informieren und seinen Berater gezielt auszuwählen. Dies mag zwar nicht unbedingt die größte Freude bereiten, doch es lohnt sich. Wer auf den richtigen Berater setzt, erhält die besten Ratschläge und schließt somit auch die richtigen Finanzlösungen ab.

 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share