Die CDU wollte das Rentensystem spürbar überarbeiten und zahlreiche Änderungen einführen. Als entsprechende Pläne vor einigen Monaten bekannt wurden, kam es zu zahlreichen Protesten. Mittlerweile sieht es so aus, als ob unsere Ministerin Ursula von der Leyen eingeknickt ist – in zahlreichen Bereichen rudert die CDU zurück und greift daher weniger in das Rentensystem ein, als ursprünglich geplant war.

Hierüber können sich aller Voraussicht nach vor allem die Selbständigen freuen. Es war vorgesehen, dass auch sie künftig ordentlich in die Rentenkasse einzahlen sollen. Die Empörung war groß, zumal die Beitragshöhe nicht an das Einkommen gekoppelt werden sollte – stattdessen sollten Gewerbebeiträge stattliche Pauschalbeiträge entrichten. Diese waren so hoch angesetzt, dass es vielen Selbständigen gar nicht möglich gewesen wäre, die Beiträge zu entrichten.

Alles in allem ist diese Entwicklung als sehr positiv zu bewerten, denn letztlich macht es keinen Sinn, wenn die Politik darauf aus ist, die Bürger immer mehr zu schröpfen. Wesentlich sinnvoller ist es, die private Altersvorsorge zu fördern. Auf diesem Weg kann jeder Bürger selbst vorsorgen und eine Absicherung schaffen, die zusätzlich zur Absicherung durch den Staat existiert.

Konkrete Förderpläne liegen derzeit nicht vor, allerdings ist dies auch gar nicht so schlimm. Denn auch so können Arbeitnehmer wie auch Selbständige auf ein breites Spektrum an Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge blicken. Für Arbeitnehmer ist vor allem die Riester-Rente sehr attraktiv: Jedes Jahr werden vom Staat direkte Zulagen gezahlt. Selbständige können diese Zulagen leider nicht beantragen, allerdings steht ihnen dafür die Rürup-Rente zur freien Verfügung. Bei ihr verhält es sich so, dass ein Teil der Sparbeiträge steuerlich geltend gemacht werden kann.

Im Übrigen muss die private Altersvorsorge nicht nur auf der Bildung finanzieller Rücklagen erfolgen. Eine der besten Vorsorgestrategien besteht immer noch darin, auf das Eigenheim zu setzen. In Anbetracht der deutlich anziehenden Mietpreise ist es von Vorteil, im Eigenheim zu wohnen. Ist die Immobilie erst einmal abbezahlt, wird die Haushaltskasse spürbar entlastet.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share