Die negative Berichterstattung über die private Krankenversicherung will einfach kein Ende nehmen. Erst vor wenigen veröffentlichte eine nahmhafte Wirtschaftszeitng einen Beitrag, in welchem die Rede vom Niedergang der PKV die Rede war. Es wurde geschildet, weshalb die PKV angeblich vor ihrem Ende steht.

Derartige Berichte wecken natürlich jede Menge Zweifel – und das nicht nur bei denjenigen, die über einen Wechsel in die private Krankenversicherung nachdenken, sondern auch bei denjenigen, die bereits versichert sind. Zahlreiche Personen sorgen sich und möchten wissen, ob es überhaupt noch gut ist, privat krankenversichert zu sein.

All diesen Personen kann letztlich nur gesagt werden, dass sie sich keine Sorgen zu machen brauchen. In Wirklichkeit ist es um die private Krankenversicherung sehr viel besser bestellt, als in den Medien zurzeit behauptet wird. Es scheint, als gäbe es derzeit viele Journalisten, die bewusst negativ über die PKV berichten wollen – über die Gründe kann nur spekuliert werden.

Betrachtet man die Lage am Markt einmal ganz neutral, so kann gesagt werden, dass es den Krankenkassen bzw. der gesetzlichen Krankenversicherung kein bisschen besser geht. Ganz im Gegenteil: Dort hat man mit exakt demselben Kostenanstieg bei Medikamenten und Behandlungen zu kämpfen. Zugleich besteht der große Nachteil, dass keine finanziellen Rücklagen gebildet wurden. Rücklagen sieht die gesetzliche Krankenversicherung nicht vor. Da ist es auch kein Wunder, dass viele Experten mit weiteren Kassenpleiten rechnen.

Den Anbietern privater Krankenversicherungen geht es wesentlich besser. Zwar mussten einige Versicherer ordentlich an der Beitragsschraube drehen, allerdings ist anzumerken, dass hier vor allem Tarife betroffen waren, in denen sich die Kunden auch besonders günstig versichert waren. Selbst nach den deutlichen Erhöhungen sind diese Personen jedoch immer noch günstiger – zumindest gilt dies für die Mehrheit der Versicherungsnehmer – als in der GKV versichert. Abgesehen davon punktet die private Krankenversicherung nicht nur mit niedrigeren Beiträgen, sondern auch der Möglichkeit einer besseren Absicherung.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share