In den vergangenen Monaten haben wir hier im Blog bereits mehrfach auf eine Problematik hingewiesen, die im Zusammenhang mit dem günstigen Baugeld steht. Weil die Zinsen so niedrig sind, kann der Tilgungsanteil der monatlichen Darlehensrate kaum ansteigen. Als Folge dauert es lange, bis die Darlehen vollständig zurückgezahlt sind. Besonders für ältere Darlehensnehmer kann dies ein Problem darstellen, weil die Rückzahlung womöglich weit in den Ruhestand hinein reicht.

Eine der einfachsten Lösungen besteht darin, bewusst mit einer höheren Tilgung zu starten. Banken arbeiten zwar gerne Finanzierungsangebote aus, die lediglich eine Mindesttilgung (meist ein bis eineinhalb Prozent vom ursprünglichen Darlehensbetrag) vorsehen, es sind aber auch höhere Tilgungssätze möglich. Wer den anfänglichen Tilgungssatz von beispielsweise einem auf zwei Prozent erhöht, ist gleich mehrere Jahre früher schuldenfrei.

Es ist möglich, eine wesentlich höhere Tilgung zu vereinbaren. Die größtmögliche Tilgung wird beim so genannten Volltilgerdarlehen geboten. Darlehen dieser Art zeichnen sich dadurch aus, dass innerhalb der vereinbarten Laufzeit eine vollständige Rückzahlung erfolgt, d.h. mit der letzten Darlehensrate ist der Darlehensnehmer schuldenfrei.

Bis vor einigen Jahren kam es relativ selten vor, dass sich Bauherren und Immobilienkäufer mit Volltilgerdarlehen beschäftigt bzw. diese ernsthaft als Finanzierungsvariante in Betracht gezogen haben. Aufgrund der relativ hohen Anfangstilgung liegt auch die monatliche Raten entsprechend hoch – und genau deshalb wurden die finanziellen Möglichkeiten oft überstiegen.

Heute ist dies jedoch anders, aufgrund der Niedrigzinsen kommen Volltilgerdarlehen für einen deutlich größeren Kreis an Darlehensnehmern in Frage. Außerdem muss niemand darauf abzielen, sein Darlehen innerhalb von zehn Jahren zurückzuzahlen. Längere Zinsbindungen können in diesem Zusammenhang sehr interessant sein, zumal hier keine hohen Zinsaufschläge drohen müssen. Längere Zinsbindungen führen zwar im Regelfall zu einem leichten Zinsaufschlag, doch die Volltilgervariante gleicht ihn häufig wieder aus. Die Banken schätzen es nämlich, wenn Darlehensnehmer diesen Weg einschlagen – daher locken oft schöne Zinsvorteile.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share