Finanzieren bleibt weiterhin günstig: Die Zinsen für grundpfandrechtlich besicherte Darlehen sind nach wie vor niedrig. Der Finanzierungsvermittler Interhyp aus München gibt auf seiner Internetseite an, dass der niedrigste Zins für Baufinanzierungen mit einer Laufzeit von fünf Jahren derzeit bei knapp 3,5 Prozent effektiv im Jahr liegt. Ein Anstieg der Zinsen ist derzeit nicht in Sicht: Experten rechnen damit, dass zumindest in den kommenden sechs Monaten keine Impulse zu erwarten sind. Das günstige Zinsniveau bietet dabei nicht nur angehenden Eigentümern, die einen Kredit aufnehmen und in die eigenen vier Wände einziehen, Möglichkeiten. Auch wer bereits eine Hypothek tilgt kann profitieren: Lässt die Bank kostenfreie Sondertilgungen zu, kann durch eine Umschuldung der Kapitaldienst verringert oder die Zeit bis zur vollständigen Tilgung verkürzt werden. Wer erst in einem oder in zwei Jahren einen Kredit benötigt, kann ebenfalls von den niedrigen Zinsen profitieren: Durch Forward-Darlehen lassen sich die Konditionen der Gegenwart für einen Kredit in der Zukunft fixieren – steigen die Zinsen in den kommenden ein bis zwei Jahren deutlich an, lohnt sich der dafür zu entrichtende Aufschlag auf den Darlehenszinssatz.

Nicht nur Kredite auf dem freien Markt sind derzeit sehr günstig: Auch die bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau bietet niedrige Zinsen in verschiedenen Programmen. Besonders günstig sind Darlehen in Programmen, die durch Mittel des Bundes subventioniert werden. Dazu zählen beispielsweise das Programm „Energieeffizient sanieren“ und das CO-2-Gebäudesanierungsprogramm. Hier können sich Kreditnehmer über Zinssätze von 1,1 bzw. 1,4 Prozent effektiv im Jahr freuen – niedriger geht es nicht.

 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share