Hände halten Haus und Schlüssel

Manchmal bleibt einem keine andere Wahl, als sich für einen Umzug zu entscheiden. Es ist vor allem der Beruf, der viele Menschen hierzu zwingt – selbst wenn sie bereits seit längerer Zeit im Eigenheim wohnen und eigentlich dachten, sie würden nicht mehr umziehen.

In solch einem Fall stellt sich zwangsläufig die Frage, was mit der bestehenden Immobilie geschehen soll. Letztlich bleiben nur zwei Möglichkeiten, entweder man behält sie, oder das Objekt wird veräußert. Trotz der wenigen Optionen fällt es nicht immer leicht, eine Entscheidung zu treffen.

Was nun besser ist, lässt sich pauschaliert überhaupt nicht sagen. Stattdessen kommt es ganz auf die jeweilige Situation an. Manchmal ist es in der Tat eine Überlegung wert, die Immobilie zu behalten und beispielsweise zu vermieten, manchmal empfiehlt sich hingegen ein Verkauf.

Maßgeblichen Einfluss auf die Entscheidung hat vor allem die Vorgehensweise im Hinblick auf das künftige Zuhause. Womöglich soll erneut ein Eigenheim gekauft werden, was wiederum den Verkauf der alten Immobilie reizvoll macht – man könnte somit viel Eigenkapital einsetzen. Doch selbst wenn man zur Mieten wohnen möchte, ist ein Verkauf unter Umständen sinnvoll, vor allem wenn es Miete zu zahlen und außerdem ein Immobiliendarlehen zu bedienen gilt.

Je nach Situation kann es wiederum sinnvoll sein, das bisherige Eigenheim zu vermieten. Immerhin lassen sich so Mieteinnahmen erzielen. Allerdings gilt es das hiermit verbundene Risiko abzuwägen, insbesondere wenn noch ein größeres Immobiliendarlehen besteht. Schließlich muss es möglich sein, die Darlehensrate weiterhin aufzuwenden, selbst wenn die Mieteinnahmen ausbleiben.

Das Vermieten ist am ehesten eine Option, wenn keine oder lediglich eine geringe Restschuld besteht und man im Idealfall über ein gutes Einkommen verfügt. So bleibt das finanzielle Risiko nämlich überschaubar. Andernfalls kann ein Verkauf eine gute Option sein, weil er von weiteren Verbindlichkeiten und Risiken befreit. Außerdem lockt unter Umständen bereits ein schöner Erlös inklusive einer Gewinnsteigerung.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share