Budget: Wie viel Haus kann ich mir leisten?

Angesichts der heutigen Immobilienpreise geht der Erwerb eines Eigenheims mit einer großen Entscheidung einher. Die finanzielle Tragweite ist enorm, weshalb es umso wichtiger ist, sein Budget zu kennen. In diesem Beitrag erklären wir, wie angehende Bauherren und Immobilienkäufer ermitteln, wie viel Haus sie sich leisten können.

Budget: Wie viel Haus kann ich mir leisten?

Wie sich Ihr Budget für das Eigenheim zusammensetzt

Das für Bauvorhaben oder Immobilienkauf zur Verfügung stehende Budget setzt sich aus zwei Komponenten zusammen.

  • Eigenkapital: Das Eigenkapital basiert primär auf den Ersparnissen. Doch auch Eigenleistungen, die am Objekt erbracht werden sowie Zuschüsse (z.B. über Förderprogramme), lassen sich als Eigenkapital anrechnen.
  • Fremdkapital: In erster Linie Geld, das von der Bank im Rahmen der Baufinanzierung zur Verfügung gestellt wird. Neben konventionellen Hypothekendarlehen fallen auch Hypothekendarlehen in diese Kategorie.

Das Eigenkapital ist im Regelfall schnell ermittelt, insbesondere wenn der Kauf eines Hauses geplant ist. Beim Bauvorhaben kann die Situation schon etwas komplexer sein, sodass ggf. ein Architekt oder der Fertighausanbieter berechnen muss, auf welche Höhe sich die Eigenleistungen voraussichtlich belaufen.

So viel Geld leiht Ihnen die Bank

Die größte Frage lautet jedoch, welchen Darlehensbetrag die Bank maximal zur Verfügung stellt. Sie lässt sich nicht pauschal beantworten, stattdessen kommt es auf den Einzelfall an und muss per Budgetrechner ermittelt werden. Im Wesentlichen entscheiden hierüber folgende Einflussgrößen.

  • Einkommen: Das monatliche Nettoeinkommen ist der größte Faktor. Je größer das Einkommen, desto mehr Geld stellt die Bank für die Finanzierung der Immobilie bereit.
  • Kosten der Lebenshaltung: Selbst bei einem hohen Einkommen muss am Ende des Monats nicht zwangsläufig viel übrig bleiben. Faktoren, wie Anzahl der Familienmitglieder und Lebensstil, haben großen Einfluss. Welche Monatsrate sich ein Darlehensnehmer zumuten kann, ermitteln Banken über die sogenannte Haushaltsrechnung.
  • Verbindlichkeiten: Monatliche Kredit- und Leasingraten schmälern das Budget zusätzlich. Entsprechend sind auch diese Kosten im Rahmen der Kalkulation zu berücksichtigen.
  • Wahl des Finanzierungspartners: Nicht jede Bank stellt im Rahmen der Baufinanzierung gleich viel Geld zur Verfügung. Je nach Bank kann der maximale Darlehensbetrag schwanken.

Berechnung in Eigenregie ist nur eingeschränkt möglich

Viele Interessenten möchten selbst berechnen, wie viel Haus / Immobilie sie sich leisten können. Als Folge wird viel spekuliert, was aber nicht zielführend ist. Das Problem hierbei: Es bedarf Erfahrung und Fachwissen, um die einzelnen Daten korrekt aufzuschlüsseln und das Finanzierungsbudget zu berechnen.

Selbst wenn jemand viel Zeit investiert und sich intensiv mit Detailfragen befasst, wird die Bank am Ende zu einem garantiert anderen Ergebnis kommen. Wie schon erwähnt, stellen die Banken ohnehin nicht alle denselben Darlehensbetrag zur Verfügung. Besser ist es daher, gleich unsere kostenfreie Finanzierungsberatung zu nutzen.

Wir berechnen Ihr Budget für die Baufinanzierung

Anhand weniger Angaben zu Ihrem Vorhaben – egal ob Bau oder Immobilienkauf – können wir Ihr Budget genau berechnen und mitteilen, wie viel Geld Ihnen die einzelnen Banken maximal zur Verfügung stellen. Dann kennen Sie Ihr persönliches Immobilienbudget und können sich – gerne in Verbindung mit unserer Finanzierungsbestätigung – auf die Suche nach dem passenden Objekt begeben.

Darüber hinaus können wir die Konditionen von mehr als 600 Finanzierungspartnern auswerten. So erfahren Sie, zu welchen Zinsen eine Finanzierung möglich ist und auf welche Höhe sich die Monatsrate belaufen wird. Das verschafft Ihnen frühzeitig Planungssicherheit und hilft bei der Suche nach der passenden Immobilie.

Tipp: Das Budget nicht vollständig ausreizen

Es gibt angehende Bauherren und Immobilienkäufer, die ihr Maximalbudget ausreizen möchten. D.h. sämtliche Geld soll abgerufen werden, um den Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Unser Ratschlag lautet jedoch, den finanziellen Spielraum nicht vollständig auszuschöpfen.

Meist ist es vernünftiger, weder das gesamte Eigenkapital einzusetzen noch den maximal möglichen Darlehensbetrag abzurufen. Dies verringert den finanziellen Druck und lässt Platz für einen Puffer, der bei unvorhersehbaren Ereignissen äußerst wertvoll sein kann. Anstatt das Budget vollständig auszuschöpfen, ist es üblicherweise besser, bei der Immobilie etwas kürzer zu treten, beispielsweise durch Wahl eines anderen Objekts oder einer preiswerteren Ausstattung.

Beitrag teilen