Businessman's Hand Protecting Euro Coins

In den vergangenen Wochen sind viele Menschen aus ihrem Urlaub zurückgekommen und spielen seither mit dem Gedanken, eine eigene Ferienimmobilie zu erwerben. Besonders Ferienhäuser am Strand sind beliebt. Ein Hotel kann zwar ebenfalls eine gute Unterkunft für den Urlaub sein, doch ein eigenes Ferienhaus ist individueller und verspricht eine noch höhere Lebensqualität.

Die Auswahl an Ferienobjekten ist groß, jeder kann die passende Immobilie finden. Allerdings haben Immobilien in beliebten Urlaubsregionen ihren Preis. Deshalb überrascht es nicht, dass oftmals Bedarf an einer Immobilienfinanzierung besteht. Bei solch einer Finanzierung sind jedoch mehrere Aspekte zu berücksichtigen.

Finanzierungszusage ist die größte Hürde

Ferienimmobilien sind schwieriger als selbst genutzte Objekte zu finanzieren. Der Grund dafür ist die Vorsicht der Banken. Weil der Darlehensnehmer nicht ständig vor Ort ist, kann er die Immobilie nicht so gut im Auge behalten. Deshalb gibt es einige Banken, die eine Finanzierung von Ferienobjekten grundsätzlich nicht anbieten. Vor allem Direktbanken zeigen sich in diesem Feld der Baufinanzierung nach wie vor zurückhaltend. Doch auch viele Regionalbanken haben nicht immer Interesse an einer Finanzierung – besonders wenn sich die Immobilie nicht in ihrer Region, sondern in der Ferne befindet.

Sollte sich das Objekt im Ausland befinden, wird es besonders schwierig. Banken in Deutschland finanzieren Auslandsobjekte nicht gerne, weil die rechtlichen Rahmenbedingungen vollkommen anders sind. Im Falle von Zahlungsschwierigkeiten des Darlehensnehmers würde sich eine Verwertung der Immobilie schwierig gestalten.

Trotzdem ist es nicht unmöglich, eine Finanzierungszusage zu erhalten. Entscheidend ist die Herangehensweise, d.h. die Prüfung sämtlicher Finanzierungsmöglichkeiten (einschließlich der Beleihung einer Immobilie in Deutschland). Hierbei leisten unsere unabhängigen Berater gerne Unterstützung. Wir haben bereits unzähligen Menschen dabei geholfen, ihren Traum von der eigenen Immobilie – darunter auch Ferienobjekte – zu realisieren.

Hinweis zum Thema Steuer

Ein weiterer Aspekt, der rechtzeitig bedacht werden sollte, ist die Vermietung. Viele Kaufinteressenten spielen mit dem Gedanken, ihr Ferienobjekt nicht nur selbst zu nutzen. Stattdessen möchten sie es in der restlichen Zeit vermieten. Die lockenden Einnahmen sollen die Entscheidung zum Kauf erleichtern, zumal durchaus die Chance besteht, dass sich die Immobilie zu einem tollen Renditeobjekt entwickelt.

Wer diesen Weg einschlagen möchte, sollte sich rechtzeitig Rat bei einem Steuerexperten holen. Denn sobald eine Eigennutzung der Immobilie vorliegt, kann es schwierig werden, die Ausgaben rund um die Immobilie (einschließlich AfA) steuerlich geltend zu machen. Es kam schon häufiger vor, dass die Finanzämter entsprechende Kosten nicht akzeptiert haben. Umso wichtiger ist es, sich vorher zu informieren.

Wir unterstützen Sie bei der Finanzierung

Wenn auch Sie eine Ferienimmobilie finanzieren möchten und sich das Objekt in Deutschland befindet, sind Sie bei uns genau richtig. Wir prüfen gerne, welche genauen Möglichkeiten der Finanzierung bestehen und wo günstige Zinsen locken. Ziel ist die Ausarbeitung einer Finanzierung, die exakt auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zurechtgeschnitten ist. Im Anschluss durchleuchten wir den Markt nach dem passenden Finanzierungspartner und vergleichen Darlehenskonditionen.

Unsere Beratung ist übrigens kostenlos und unverbindlich. Somit befinden Sie sich durchweg auf der sicheren Seite. Jederzeit liegt die Entscheidung ganz bei Ihnen, d.h. Sie bestimmen selbst, ob und mit wem Sie Ihre Ferienimmobilie sowie andere Objekte finanzieren.

 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share