Besser könnten die derzeitigen Baugeldkonditionen kaum sein. Die Hypothekenzinsen befinden sich auf einem äußerst niedrigen Stand und sind so günstig wie seit mehreren Jahrzehnten nicht mehr. So gesehen kann allen potentiellen Darlehensnehmern bzw. Bauherren, Immobilienkäufern und Umschuldern nur dazu geraten werden, sich die günstigen Konditionen zu sichern.

Allerdings ist dies leichter gesagt als getan: So mancher Interessent ist einfach noch nicht soweit. Nur wegen der niedrigen Zinsen übereilt ein Haus zu bauen oder eine Immobilie zu kaufen, wäre sicherlich der falsche Ansatz. Schließlich geht es bei einem solchen Vorhaben um große Beträge bzw. um eine Menge Geld – da müssen die Rahmenbedingungen in der Gesamtheit stimmen.

Dennoch sind einige Interessenten stark verunsichert: Mittlerweile hat es sich herumgesprochen, dass die Hypothekenzinsen besonders günstig sind und derzeit Darlehen abgeschlossen werden können, deren Zinssatz äußerst niedrig bemessen ist. Viele Leute kommen ins Grübeln und wissen nicht so genau, wie sie nun verfahren sollen.

Zum Glück deuten die Zeichen darauf hin, dass die Hypothekenzinsen nicht so schnell anziehen werden. Natürlich ist ein gewisser Zinsanstieg durchaus denkbar, allerdings dürfte dieser nicht allzu hoch ausfallen. Die wirtschaftliche Situation lässt auf weiterhin niedrige Zinsen schließen. Zwar mögen die Börsen in den vergangenen Monaten enorm in die Höhe geklettert sein, jedoch hält sich das eigentliche Wirtschaftswachstum stark in Grenzen. Die Zentralbanken werden die Leitzinsen auch in den kommenden Monaten niedrig halten müssen – ansonsten bestände die Gefahr, dass das leichte Wachstum unmittelbar abgewürgt wird. Dementsprechend brauchen potentielle Darlehensnehmer, die noch ein wenig abwarten möchten, sich nicht verunsichern lassen.


 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share