Während der Sommermonate steigen viele Bürger auf das Fahrrad um. Sowohl auf dem Weg zur Arbeit als auch in der Freizeit wird gerne in die Pedale getreten. Allerdings kann diesem Spaß ganz schnell ein Ende bereitet werden. Wenn Fahrraddiebe zuschlagen, bleibt meist keine andere Wahl, als sich zunächst auf die Suche nach einem neuen Fahrrad zu begeben.

Im Sommer schlagen die Diebe besonders häufig zu. Dies hat einen guten Grund: Weil so viele Personen mit dem Fahrrad unterwegs sind, tun sich viele Möglichkeiten auf. Außerdem ist dann die Nachfrage am Markt am größten, sodass sich komplette Räder oder auch deren Einzelteile mit Leichtigkeit verkaufen lassen.

Ein Blick auf die Statistiken der Polizei macht deutlich, dass jedes Jahr gut 300.000 Fahrräder in Deutschland gestohlen werden. Im Jahr 2010 hielten sich die Diebe zurück: Nur ca. 306.000 Diebstähle wurden der Polizei gemeldet. Hierfür könnte sich der regnerische Sommer verantwortlich zeigen, denn im vergangenen Jahr wurden ganze 326.000 Fahrräder gestohlen. In Anbetracht der Tatsache, dass das Wetter diesen Sommer noch besser war, könnte die Anzahl der Fahrraddiebstähle deutlich höher liegen.

Wer betroffen ist, kann nur auf einen guten Versicherungsschutz hoffen. In den meisten Fällen wird die Hausratversicherung kontaktiert. Diese bieten in den meisten Fällen einen soliden Grundschutz: Sofern es sich um kein teures Fahrrad handelt, sind die Kosten abgedeckt. Wie hoch die Abdeckung genau ausfällt, hängt ganz vom Versicherungsvertrag ab. Im Allgemeinen gilt, dass mit einer Kostenübernahme im Bereich von ca. 250 bis 500 Euro zu rechnen ist.

Sofern der Wunsch nach einer besseren Absicherung besteht, muss der Versicherungsschutz im Regelfall gezielt erweitert werden. Eine solche Erweiterung ist bei vielen Tarifen problemlos möglich. Allerdings ist es dann sinnvoll, keinesfalls nur auf die Entschädigungsgrenze zu achten, sondern auch zu berücksichtigen, dass das Fahrrad auch jenseits vom Versicherungsort als versichert gilt – und das im Idealfall rund um die Uhr.

 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share