Unfälle passieren meistens zu Hause und in der Freizeit und genau dann ist man nicht geschützt. Die gesetzliche Unfallversicherung schützt Arbeitnehmer, Schüler, Studenten und Kindergartenkinder nur auf dem Weg zur Arbeit, am Arbeitsplatz oder auf dem direkten Weg zur und von der Arbeitsstätte (das gleiche gilt für Schulen, Unis und Kindergärten). Hausfrauen sind gar nicht geschützt.

Private Vorsorge ist deshalb wichtiger als man denkt! Die private Unfallversicherung schützt Sie und Ihre Familie an jedem Ort und zu jeder Tages- und Nachtzeit vor den finanziellen Folgen eines Unfalls. Das Risiko, dass ein Unfall passiert, wird Ihnen keiner nehmen können.

Die Kinderunfallversicherung trifft Vorsorge für den Fall, dass Ihr Kind aufgrund eines Unfalls dauerhaft körperlich oder geistig eingeschränkt ist. Sie ist für verantwortungsbewusste Eltern unverzichtbar! Die Leistungen sind vergleichbar mit der Unfallversicherung für Erwachsene, aber der Beitrag beträgt nur einen Bruchteil dessen.

Die Unfallversicherung zahlt, wenn die Invalidität spätestens ein Jahr nach dem Unfall eingetreten ist und spätestens nach drei weiteren Monaten von einem Arzt festgestellt, bestätigt und geltend gemacht wurde. Eine Invalidität liegt vor, wenn Sie durch einen Unfall dauerhaft in Ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt und in Ihrer seelischen und physischen Leistung beeinträchtigt sind.

Nach Wortlaut der Allgemeinen Unfallversicherungsbedingungen (AUB) liegt ein Unfall dann vor, „wenn der Versicherte durch ein plötzlich von außen auf seinen Körper wirkendes Ereignis unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet“ (§1 AUB88/§ 1 AUB 94). „Bei dem Unfallereignis kann es sich um menschliches Handeln (Fall, Stoß, Schlag), aber auch um ein Naturereignis (Feuer, Glätte, Sturm) handeln.“ Eine private Unfallversicherung deckt hauptsächlich die Invaliditätsleistung ab.

Weiterhin können in eine Unfallversicherung folgende Leistungen eingeschlossen werden, oder diese werden von den Versicherungen in einem Leistungspaket angeboten:

  • Todesfallleistung
  • Krankenhaustagegeld
  • Genesungsgeld
  • Kosmetische Operationen
  • Übergangsleistung
  • Sofortleistung bei Schwerstverletzungen
  • Unfallrente

Angebote im Vergleich