Businessman Doing Calculating

Ein Haus oder eine Wohnung solide zu finanzieren, ist nicht schwierig. Trotzdem ist immer wieder von Bauherren und Käufern zu hören, die wegen ihrer Finanzierung in große finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Fast immer zeigen sich fehlendes Wissen und eine schlechte Beratung dafür verantwortlich.

Doch soweit muss es nicht kommen. Wir bieten nicht grundlos eine unabhängige Beratung an. Unser Ziel ist es, jeden Kunden zu genau der Finanzierung zu verhelfen, die am besten zu ihm passt. Ergänzend möchten wir in diesem Beitrag aufzeigen, welches die größten Fehler sind, die bei der Baufinanzierung drohen.

Fehler 1: Familie nicht oder falsch absichern

Angenommen der Hauptverdiener stirbt, was passiert dann? Leider möchten sich viele Menschen mit dieser Frage gar nicht erst beschäftigen. Als Folge fehlt die Absicherung meist gänzlich, was in manchen Fällen tragisch endet. Nicht selten bedeutet dies für die Hinterbliebenen, dass sie die Immobilie nicht halten können.

Dabei ist eine Absicherung problemlos möglich – und kostspielig muss sie auch nicht sein. So mancher Berater mag die klassische Lebensversicherung empfehlen. Aber eine Risiko-Lebensversicherung ist viel preiswerter und genügt vollkommen.

Fehler 2: Kein Zinsvergleich

Wer seiner Hausbank blind vertraut und deshalb keinen Zinsvergleich macht, braucht sich später nicht wundern. In jedem Fall sollten Finanzierungsangebote mehrerer Banken eingeholt und miteinander verglichen werden.

Selbst kleine Zinsunterschiede führen auf lange Sicht zu einer satten Zinsersparnis. Schließlich geht es um große Darlehensbeträge und einen langen Finanzierungszeitraum. Deshalb haben selbst kleine Unterschiede beim Zinssatz eine erhebliche Auswirkungen. Clevere Darlehensnehmer nutzen Zinsvorteile und sparen damit auf mittlere und lange Sicht bares Geld.

Fehler 3: Das gesamte Eigenkapital einsetzen

Wer seine gesamten Ersparnisse einsetzt, um den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen, geht ein hohes finanzielles Risiko ein. Die Gefahr besteht darin, dass bereits kleinere unvorhersehbare Ausgaben zu großen Problemen heranwachsen.

Besser ist es, einen Teil der Ersparnisse als Notgroschen zurückzuhalten. Sollte beispielsweise eine Kfz-Reparatur anstehen, gerät die Haushaltskasse nicht sofort unter Druck. Sogar aus gesundheitlicher Sicht ist solch eine Vorgehensweise sinnvoll. Ein kleines Finanzpolster bedeutet Sicherheit und lässt Darlehensnehmer besser schlafen.

Fehler 4: Verzicht auf Zinssicherung

Sollten die Marktzinsen deutlich anziehen, könnte die spätere Anschlussfinanzierung richtig teuer werden. Im schlimmsten Fall gelingt es nicht mehr, die neue Monatsrate – selbst in Verbindung mit einer geringen Mindesttilgung – weiterhin aufzuwenden. Doch soweit muss es nicht kommen. Gerne vermitteln unsere Berater im Gespräch, welche konkreten Möglichkeiten der Zinssicherung existieren.

Beratung rund um die Baufinanzierung

Nutzen auch Sie unsere unverbindliche Beratung. Unsere Finanzierungsspezialisten arbeiten unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Situation eine maßgeschneiderte Baufinanzierung aus und vergleichen Konditionen zahlreicher Banken. Die Beratung ist kostenfrei und nicht nicht bindend, d.h. Sie entscheiden am Ende, ob und über wen Sie Ihre Immobilie finanzieren.

 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share